top of page

Unsere Programme

 

Ich bin ein Textabschnitt. Klicken Sie hier, um einen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten. Klicken Sie auf „Text bearbeiten“ oder doppelklicken Sie, um loszulegen.

IMG_20200602_131123.jpg

Unsere Rinder

 


Laura
Laura.jpg

Laura *05.11.2013

Laura kam bei uns auf dem Hof zur Welt und da wir damals ein Milchviehbetrieb waren, lebte Laura viele Jahre als Milchkuh.

Laura hatte das große Glück, dass ich viel zu sensibel für einen Betrieb mit Milchvieh bin.
Deshalb stand schon bei der Übernahme des Hofes fest, dass keine Kuh mehr zum Schlachthof gehen soll.

Laura war noch trächtig und ihr letztes Kalb Lorraine durfte sie behalten.

Laura ist zwar noch rüstig, jedoch wäre ihr der Trubel in der großen Herde zu viel. Deshalb wohnt sie bei Kathi und Muale im kleinen Offenstall.

Laura hat eine Teilpatenschaft. Zur vollständigen Absicherung ihrer Versorgungskosten fehlen Laura noch 100€ monatlich.

Laura ist sehr freundlich, sowohl uns gegenüber als auch zu den anderen Rindern. Sie liebt es, wenn sie geputzt und gekuschelt wird.
 


Lisa

Lisa *31.01.2010

Lisa kam bei uns zur Welt und da der Hof damals von meinen Eltern als Milchviehbetrieb geführt wurde und Lisa wohl aus einer guten Zuchtlinie stammt, wurde sie nicht als Kalb verkauft, sondern großgezogen und viele Jahre als Milchkuh gehalten.

Lisa brachte 7 Kälber zur Welt, von denen noch 2 auf dem Hof leben: Lina und Luna.

Da Lisa die meiste Zeit ihres Lebens in Anbindehaltung verbrachte, musste sich ihr Körper erst daran gewöhnen zu laufen.

Mittlerweile bereitet es ihr keine Probleme mehr und ihr neues Leben in "Freiheit" gefällt ihr sehr.

Lisa mag es, wenn sie gekuhschelt, gekrault und massiert wird.

Lisa hat eine ersten Patinnen gefunden. Zur vollen Absicherung fehlen ihr noch 110€ an Patenschaften.

Otto
Otto (4).jpg
Otto (3).jpg
Otto.jpg
Otto (2).jpg

 

Otto *11.01.2022

Otto, seine Mama Bibi und ihre Freundin Resi sind die ersten drei Rinder, die wir als Lebenshof bei uns aufgenommen haben.

Otto hatte keinen guten Start ins Leben und bekam nach einer Nabelentzündung auch noch Rindergrippe, die nach einiger Zeit erneut wiederkehrte. Zudem hatte er noch einen Nabelabszess. Seine Tierarztkosten übersteigen bei weitem die von jedem anderen Tier, das auf dem Hof lebt.

Durch seine für sein Alter sehr lange Krankenzeit und die daraus entstehende, sehr intensive Versorgung, hat Otto zu mir eine sehr starke Bindung.

Leider ist Otto für sein Alter noch etwas zu klein und darf auch noch ein bisschen zunehmen, deshalb bekommt er zusätzlich zum Grundfutter noch eine Portion Ergänzungs-und Kraftfutter.

Otto ist voll bepatet
Fridolin
Fridolin (4).jpg
Fridolin (3).jpg
Fridolin (2).jpg
Friedolin.jpg

Fridolin *14.02.2021

Am Faschingsdienstag brachte unsere Klara den kleinen Fridolin zur Welt.

Wir wollten nicht mehr züchten und die männlichen Rinder sind alle kastriert. So kam die Geburt des kleinen Fridolin sehr überraschend.

Fridolin bringt Leichtigkeit in den Stall und alle Rinder mögen ihn und passen auf ihn auf. Mama Klara kuschelt sich gerne zu ihm ins weiche Strohbett und umsorgt ihn liebevoll.

Wenn Fridolin nicht bei seinen Freunden ist, so findet man ihn in der Nähe seiner Mama.

Lea
Lea (2).jpg
Lea.jpg
IMG_20210409_185535_2.jpg

Lea *13.03.2021

Lea ist ein ganz liebes und freundliches Rindermädchen, das sich bei neuen Situationen sehr an ihrer Mama Luna orientiert. Gerne verbringt sie die Zeit auch mit ihren gleichaltrigen Freunden.

Uns Menschen gegenüber ist sie noch etwas vorsichtig, lässt sich streicheln, geht aber lieber, wenn ihr der Kontakt zu viel ist.

Lea ist voll bepatet
Michl
Michl.png
Mich.jpg

Michl *18.04.21

Michl durfte zusammen mit seinem Zwillingsbruder Sepp bei seiner Mama Lina aufwachsen und die drei Leben nach wie vor gemeinsam in der Herde im Offenstall.

Obwohl ich darauf achtete, dass ich, als sie noch ganz klein waren, sehr viel Kontakt zu ihnen hatte, wollten die Beiden mit der Zeit immer weniger Nähe zu mir. Michl sucht seit ca. einem halben wieder mehr meine Aufmerksamkeit und macht seit ein paar Wochen ein sehr freudiges Gesicht, wenn ich in seiner Nähe bin. Meist kommt er sogar auf mich zu, um gekrault zu werden.

Michl wird schon sehr lange Zeit von einer Teilpatin unterstützt.

Leider fehlen Michl aktuell noch monatlich 125€ Patenschaft.


Sepp
Sepp.png
Sepp.jpg
Sepp u Mich (2).jpg
Sepp u Mich.jpg

Sepp *18.04.2021

Sepp ist der Zwillingsbruder von Michl. Die Beiden sehen sich nicht nur äußerlich sehr ähnlich, sie sind auch vom Wesen her ziemlich gleich.

Beide sind sehr genügsam, spielen gerne mit ihren Freunden, grasen gemeinsam auf der Weide und ruhen sich dann zusammen aus.

Zu uns Menschen mochten die Beiden lange Zeit nicht viel Kontakt. Während Michl mittlerweile gerne gekrault werden möchte, zieht es Sepp lieber vor auf Abstand zu bleiben. Er mag es nach wie vor nicht gerne angefasst zu werden.

Sepp wird schon sehr lange Zeit von einer Teilpatin unterstützt.

Es fehlen Sepp aktuell noch 125€ monatlich, um vollständig abgesichert zu sein.

Jimi
 
Jimi.jpg
Jimi (2).jpg

 

Jimi *10.05.2021

Jimi ist der jüngere Bruder von Balu.

In der Herde fühlt sich Jimi sehr wohl und versteht sich mit allen gut.

Uns gegenüber ist Jimi eher zurückhaltend. Er kommt zwar gerne auf uns zu, hält aber lieber Sicherheitsabstand. Wenn die Rinder beim Stall stehen und zwischen mir und Jimi der Zaun ist, lässt sich Jimi ab und an von mir sogar anfassen.

Jimi ist einmal ein kleiner Unfall passiert. Als ich eines Tages sehr spät am Abend nochmal zu den Rindern schaute, ob alles in Ordnung ist, stand Jimi gleich beim Eingang und hatte das halbe Gesicht voller Blut. Schnell fand ich die Ursache: die Spitze von seinem linken Horn war abgebrochen. Ich holte mir Unterstützung und zusammen lockten wir Jimi aus der Herde, versorgten seine Wunde und stellten ihn in den Stall, wo jetzt die Kälbchen sind, damit seine Wunde in Ruhe heilen kann. Jimi sehnte sich jedoch nach seiner Familie und seinen Freunden und auch Mama Kiki stand oft am Eingang und sah zu Jimi. So beschloss ich Jimi nach einigen Tagen wieder zurück zur Herde zu lassen. Irgendwo muss er dann mit dem Horn nochmal gegen etwas gestoßen sein oder mit jemandem "gekämpft" haben, denn die Hornspitze verrutschte und wuchs schief an. Jimi stört das nicht und das Horn ist wieder fest zusammen gewachsen und stabil. Ich finde, Jimi ist trotzdem ein ganz ein hübscher.

Damit seine Versorgungskosten vollständig abgedeckt sind, fehlen Jimi noch 85€ an Patenschaften.

 


Klara
Klara (3).jpg
IMG_20201004_174725.jpg

Klara *18.01.16

Klara ist die älteste Kuh in ihrer Herde und die Chefin.

Sie ist zusammen mit Lina aufgewachsen.

Da sie von klein auf öfter spazieren gehen durfte, freut sie sich, wenn sie sieht, dass ich mit dem Halfter zu ihr komme.

Beim führen geht sie brav mit, testet aber auch gerne mal, ob sie die Führung übernehmen kann.

Lina
Lina (3).jpg
Lina22.02.2021.jpg
IMG-20210404-WA0094_2.jpg
Lina (2).jpg

Lina *20.01.16

Lina liebt Spaziergänge und genießt es, wenn sie die ganze Aufmerksamkeit bekommt. Auch kraulen und bürsten liebt sie sehr und stellt sich wartend neben uns. Gerne nehmen wir ihre Bitte an und verbringen so viel Zeit wie nur möglich mit ihr.

In der Herde ist sie sehr sozial und fühlt sich unter den anderen wohl.

Kiki
Kiki (2).jpg
Kiki.jpg

 

Kiki *06.06.18

Kiki ist die Tochter von Klara. Sie sehen sich auch sehr ähnlich.

Kiki durfte bei ihrer Mama aufwachsen und darf zusammen bei und mit ihr

das Leben auf dem Hof genießen.

Sie ist zwar keine Kuschelkuh, mag es aber dennoch, wenn man sie krault.

Wenn man vor ihr steht und sie keine Lust auf streicheln hat, sollte man ihr den Gefallen tun und lieber gehen.

 

Kiki fehlen noch 90€ an Patenschaften.

Lucky Ben
Ben.jpg

Lucky Ben *27.05.18

Unser Benni ist das erste Rind, das bei seiner Mama Lina aufwachsen durfte.

Da schon vor seiner Geburt feststand, dass dieses Kalb nicht verkauft wird, heißt er auch "Lucky" Ben.

Mittlerweile ist er Chef seiner Herde und ein großer, kräftiger Ochse.

Er liebt es gekrault zu werden und stellt sich so hin, dass man genau die Stelle krault, wo er es gerne hätte.

Lexia
Lexia (2).jpg
IMG-20210404-WA0083_3.jpg

Lexia *05.11.18

Lexia ist ein selbstbewusste Dame, die in der Rangordnung gleich nach Klara kommt. Einige Male hat sie mit Kiki um diesen Rang gekämpft. Benni hat sie jedes Mal genau beobachtet und wäre einmal sogar zum schlichten in ihre Richtung gerannt. Die beiden Mädls hatten das bemerkt und beendeten selbst ihren Streit. Dem Menschen gegenüber ist Lexia absolut lieb und freundlich. Gerne lässt sie sich streicheln und kuscheln.

Konrad
Konrad (2).jpg
Konrad.jpg

Konrad *21.08.19

Konrad ist ein sehr gemächlicher, hübscher Ochse, der in jeder Situation absolute Ruhe bewahrt. Hat er ein Ziel erstmal anvisiert, geht er zielstrebig darauf zu und jeder, der sich ihm in den Weg stellt, wird einfach wie Luft betrachtet und geht lieber von selbst beiseite bevor Konrad ihn anrempelt. Wenn er bemerkt, dass wir gerade Zeit zum kuscheln haben könnten, kommt er auf uns zu und stellt sich wartend vor uns ohne aufdringlich zu werden. Und wer kann bei so einem höflichen Kerl schon nein sagen? Natürlich wird er dann gekrault und verwöhnt.

Konrad fehlen aktuell noch 120€ an Patenschaften.

 

Lara
Lara (2).jpg
IMG-20210404-WA0090.jpg
Lara.jpg

Lara *11.09.2019

Lara ist die Zwillingsschwester von Linus. Sie war, als sie klein war sehr scheu. Jetzt hat sie jedoch sehr viel Vertrauen zu Menschen gefasst und liebt es, wenn sie gekrault und gestreichelt wird. Sie besitzt die gleiche, ruhige Art wie Mama Lina.

Lara zeigt keinerlei Brunstmerkmale und ist unfruchtbar. Sie hat auch ein etwas anderes Verhalten als die anderen weiblichen Rinder. Beim Misten stellt sie sich oft neben die Schubkarre und wartet, ob wir Zeit zum kraulen haben, was wir natürlich immer machen.

Linus
IMG_20210307_165744_3.jpg
IMG-20210511-WA0131_2.jpg

Linus *11.09.2019

Laras Zwillingsbruder Linus kennt meinen Arbeitsablauf genau und weiß wann ich zu ihm komme. Aber wehe ich brauche mal etwas länger, dann fängt er gleich an zu schreien. Ansonsten ist er sehr umgänglich und mag es, wenn er gestreichelt wird.

Er liebt es am Nachmittag zusammen mit seiner Familie zu rasten und ist sehr stolz auf seinen großen Bruder Ben.

Linus hat seine erste Patin gefunden.

Damit seine Versorgungskosten vollständig gedeckt sind, benötigt Linus noch 120€ an Patenschaften.

Luna
IMG-20210511-WA0204.jpg
Luna (2).jpg
Luna.jpg

Luna *11.12.18

Luna ist die Halbschwester von Lina und ist ihr vom Wesen her sehr ähnlich. Auch sie liebt es, wenn man mit ihr einen Spaziergang unternimmt. Wenn ich außerhalb der "normalen" Zeiten nach den Rindern sehe, kommt es häufig vor, dass sich Luna vor den Zaun stellt und mich mit erwartungsvollem Blick ansieht. Habe ich mal keine Zeit für einen Ausflug, so wird Luna wenigstens gekuschelt und gekrault.

Balu
Balu (3).jpg
IMG-20210511-WA0178.jpg
Balu.jpg

Balu *11.06.2020

Balu ist das erste Kälbchen, das im Herdenverband glücklich mit Mama Kiki und Papa Ben aufwachsen darf. Balu ist uns gegenüber eher schüchtern, lässt sich aber streicheln und mag es gerne, wenn er hinter den Hörnern gekrault wird.

Als Lorraine und Lena zur Herde kamen, lief er ihnen gleich freudig hinterher und schützte sie, als sie sich dem Stromzaun zu sehr näherten. Balu ist sehr sozial und versteht sich mit jedem in der Herde.

Balu hat seine ersten Patinnen gefunden.

Zur Deckung seiner Versorgungskosten benötigt er noch 105€ Patenschaften. 

Lorraine
Lorraine (4).jpg
Lorraine (3).jpg
IMG_20200704_120339 (1).jpg

Lorraine *11.09.2019

Lorraine ist das einzige Rind, das keine Hörner hat. Sie kommt aber trotzdem gut mit den anderen zurecht. Lorraine hat in Ben ihre große Liebe entdeckt. Sehr oft sieht man die Beiden nebeneinander stehen. Uns gegenüber ist sie stets freundlich und mag es, wenn sie gekrault wird. Das große Rind auf dem Foto ist Lorraines Oma Elke. Leider mussten wir Elke 2020 über die Regenbogenbrücke gehen lassen.

Lorraines Versorgungskosten werden zum Teil durch eine Patenschaft gedeckt.

Zur vollständigen Absicherung fehlen Lorraine noch 100€ an Patenschaft.

Lena
Lena (4).jpg
Lena (2).jpg
lena.jpg

Lena *18.11.2019

Lena geht jedem Streit aus dem Weg. Wenn die anderen Rinder zu dicht zusammen stehen hält sie lieber Abstand. Ansonsten versteht sie sich gut mit den anderen Rindern. Gerne lässt sie sich kraulen und streicheln.

Wenn ich ihren Namen rufe, blickt sie gleich in meine Richtung und wenn ich dann auch noch Leckerli dabei habe, kommt sie gleich angelaufen. Sieht sie mich auf der Weide, beobachtet sie , ob ein ranghöheres Rind zu mir kommt. Ist das nicht der Falls, kommt sie ruhig auf mich zu, um gekuschelt zu werden. Sie mag es auch, wenn wir mit ihr spazieren gehen. 

Carina
Lorraine (2).jpg

Carina *24.04.2020

Die liebe Carina mag es sehr, wenn sie gekuschelt und betüdelt wird. Ruhig kommt sie auf der Weide auf uns zu, um gestreichelt zu werden.

Mit den anderen Rindern versteht sie sich gut und hat sich gut in die Herde eingegliedert. Ab und an versucht sie ein anderes Rind zum Kräftemessen herauszufordern, was aber in ihrem Alter ganz normal ist. Jedes Rind hat ihren Rang in der Herde. Gerade die jüngeren versuchen, ob sie nicht doch schon stärker sind als das Rind, das in der Hierarchie einen Platz höher ist als sie selbst.

Carina ist voll bepatet
Charisma
Charisma.jpg

 

Charisma *24.04.2020

Das ist Carinas Zwillingsschwester Charisma. Während sich Carina eher unterordnet, bevorzugt Charisma es die anderen Rinder auszutesten und zu sehen, wie weit sie gehen darf. Derzeit durchlebt sie ihre "Teenie-Motzphase" und zeigt ein trotziges, "aufmöpfiges" Verhalten.

Uns gegenüber ist Charisma anständig, lässt sich streicheln und liebt wie fast alle unsere Rinder Leckerli. 

Charisma fehlen noch 105€ an Patenschaften, damit ihre Versorgungkosten gedeckt sind.

Kathi
Kathi.jpg
Kathi (3).jpg

Kathi *01.04.2009

Kathi ist unser ältestes Rind. Sie kam bei uns zur Welt, lebte viele Jahre als Milchkuh in Anbindehaltung (wir waren ja damals Milchviehbetrieb) und darf seit ein paar Jahren ihr Leben mit viel Platz genießen. Die Zwillinge Carina und Charisma leisten ihr Gesellschaft. Die drei verstehen sich super. Sind die Beiden ja auch Kathis Enkel. Kathi wollen wir nicht zur großen Herde stellen. Dort wäre zu viel Trubel. Kathi liebt es, wenn sie gekrault, geputzt und verwöhnt wird. Sie ist eine ruhige Kuh. Lediglich wegen ihrer prächtigen Hörner muss man ein bisschen aufpassen. Wenn es kalt ist, müssen wir nachts die Tür ihres Stalls zumachen, was Kathi nicht so gerne mag. Sie liebt ihre neue Freiheit und wir sind uns sicher, dass sie nicht mehr zurück in ihr altes Leben als Milchkuh will.

Kathi hat ihre ersten Paten gefunden.

Zur vollen Absicherung fehlen ihr noch 115€ an Patenschaften.

 
Muale
muale1.jpg
Muale.jpg

Herzlich Willkommen in unserer Rinderfamilie

Vor kurzem nahmen wir die liebe Muale bei uns auf.

Muale hatte keinen guten Start ins Leben und ihre Besitzer taten alles, damit

sie es schafft gesund zu werden. Lange Zeit war sie viel kleiner als die

anderen Rinder in ihrem Alter. Auf den Bildern seht ihr ja, dass sich alle

Mühen gelohnt haben und sie sich zwischenzeitlich prächtig entwickelt hat.

Leider musste sie den Hof, auf dem sie bisher untergebracht war, verlassen, da

es immer wieder Probleme gab, wenn Muale zu Rindern begann.

Ihre Besitzer machten sich auf die Suche nach einem neuen Platz. Ihnen lag es

sehr am Herzen, dass sie die liebe Muale nicht aus den Augen verlieren und der

Weg zu ihrem neuen Zuhause nicht allzu weit ist, um sie auch weiterhin besuchen

zu können.

So kam die liebe Muale zu uns auf den Hof und hat sich bei uns schon gut

eingelebt.

Die Patenschaft von Muale wird derzeit von den Besitzern übernommen. Sie sind

jedoch sehr dankbar, wenn sich jemand anschließt und eine Teilpatenschaft

übernimmt, damit sie nicht jeden Monat die vollen Versorgungskosten tragen

müssen.

Wer für Muale eine Spende überweisen möchte, kann das ebenfalls gerne machen.

Ihr müsst mir nur beim Verwendungszweck "Spende Muale" angeben, damit ich das

Geld zuordnen und vom Patenschaftsbetrag abziehen kann.


Nepomuk
Nepomuk.jpg

Nepomuk *04.08.2023

Nepomuk stammt aus einem Milchviehbetrieb und sollte wie fast alle männlichen Kälbchen in die Mast gehen.

Um ihm dieses Schicksal zu ersparen durfte er bei uns einziehen.

Nepomuk freut sich immer, wenn er gekrault und gestreichelt wird.

Mit den Zwillingen Leon und Luca, die zusammen mit ihm zu uns ziehen durften, versteht er sich sehr gut und die drei sind beste Freunde.

Nepomuk ist voll bepatet

Leon
Leon.jpg

Leon *17.08.2023

Leon kam zusammen mit seinem Zwillingsbruder Luca und seinem Freund Nepomuk zu uns.

Alle drei verstehen sich sehr gut.

Leon ist der aktivste der drei. Wenn ich den Stall mit frischem Stroh einstreue, macht Leon manchmal Freudensprünge, dass seine Klauen bestimmt auf meiner Kopfhöhe sind.

Leon mag es aber auch manchmal ein bisschen ruhiger und kommt dann ganz erwartungsvoll auf uns zu, um zu kuscheln.

Leon ist voll bepatet

Luca
Luca.jpg

Luca *17.08.2023

Luca ist der Zwillingsbruder von Leon.

Als die drei zu uns kamen, waren alle so hell wie Luca. Nepomuk und Leon bekamen mit der Zeit ein immer dunkleres Fell, während Luca immer noch die helle Fellfarbe hat.

Luca hatte bereits kurze Zeit nach der Geburt einen Nabelbruch und musste operiert werden. Davon merkt man ihm jetzt nichts mehr an und er tollt genauso wie die anderen Jungs im Stall oder im Auslauf. Jedoch ist Luca der ruhigste der drei. 

Anfangs war er uns gegenüber sehr misstrauisch, aber mittlerweile freut er sich und kommt auf uns zu, um gekrault zu werden.

Luca ist voll bepatet
bottom of page